Untertauchen im Tiroler Lechtal

"Tirol isch nit lei oans!"

Tirol ist ein wahres Eldorado für Sommerfrischler und aktiv Erholungssuchende. Die einzigartige Natur und die vielfältigen Angebote sind eine unschlagbare Kombination und der Garant dafür, dass wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Der schier unendliche Facettenreichtum an Freizeitmöglichkeiten wartet nun darauf entdeckt zu werden. Im Tiroler Lechtal kommt, neben den zahlreichen Ausflugs- und Freizeitmöglichkeiten im Sommer, natürlich auch der Badespaß nicht zu kurz.

Gerade an den glühend heißen Tagen steigt, inmitten der Tiroler Bergwelt, das Verlangen nach einem Sprung ins kühle Nass. Das Lechtal ist mit seinem natürlichen Reichtum an Bademöglichkeiten die Top-Adresse, wenn es um authentische Badeerlebnisse geht - man hat also die Qual der Wahl, in welchem Gewässer man untertauchen möchte.

Es kann wahrhaftig von Glück gesprochen werden, dass das Angebot an Bademöglichkeiten so unglaublich weitläufig ist. Angefangen von einer „LechZeit“, einer Erfrischung im letzten Wildfluss Europas, über Schwimmbäder bis hin zu Badeseen mit Trinkwasserqualität. Das lässt die Urlauber- und Einheimischen-Herzen höherschlagen und verwandelt jeden Sommertag im Handumdrehen in einen unvergesslichen Badetag.

Ein Tag am Lech!

Heute entscheide ich mich für einen Tag am Lech. Mit meinem Fahrrad geht es Richtung Lechufer – stets begleitet von einmaligen Blicken auf den Lech, stets auf der Suche nach dem optimalen Platz zum Baden. Diese Suche kostet mich in der glühenden Hitze den ein oder anderen Schweißtropfen, welcher mir die Stirn herunter tanzt. Doch diese Strapazen und Anstrengungen nimmt man gern in Kauf, wenn man sich vor Augen führt, dass an deren Ende, der Sprung ins Kühle Nass als Belohnung wartet.

Endlich angekommen habe ich sie gefunden, die passende Badestelle. Direkt neben dem Radweg, am Waldrand stelle ich auf einer kleinen, idyllischen Lichtung mein Fahrrad ab. Von hier aus geht es ein paar Schritte zu Fuß, direkt in Richtung Lech – mit jedem Schritt, wird das hellblau-türkise Wasser sichtbarer und klarer. Nun kämpfe ich mich durch das letzte Geäst und bin dem Ziel meiner Träume ganz nahe. Am Ufer angekommen muss ich zunächst einen kleinen Seitenleger durchqueren, um auf eine sandige Passage des Lechs zu kommen. Kurzzeitig mag einen diese sandige Kiesbank an ferne Destinationen erinnern, wieder ein Grund dafür, um in Erinnerung zu rufen, wie vielseitig ein Urlaub im Lechtal sein kann.

Untertauchen, das Leben spüren!

Hier lass ich mich nun nieder, schmeiß mich in meine Badeklamotten und starte direkt Richtung Wasser. Langsame taste ich mich heran, halte zuerst nur die Zehenspitzen ins Wasser und werde von der Wassertemperatur auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Diese eisige Kälte kann jedoch nur eines bedeuten: Erfrischung PUR! Genau deshalb beiße ich auf meine Zähne, spiel den Starken und stell unter Beweis, dass ich mich von nichts und niemanden, auch von 15° Grad Wassertemperatur nicht, vom Badespaß abhalten lass.

Im kühlen Nass angekommen, halte meinen Körper unter die Wasseroberfläche und genieße die Erfrischung. Sich selbst spüren, in Einklang mit Natur zu sein - diese Gefühle erwachen in mir, begleitet von einem unglaublich schönen Blick auf die umliegenden Gipfel der Lechtaler Alpen. Zufriedenheit macht sich breit - Zufriedenheit über sich selbst und die Urlaubsentscheidung zu Gunsten des Tiroler Lechtals!

Zurück

© 2018 LechZeit GmbH | Datenschutz | Impressum